Das Weidenhofteam

Vicky Gabriel

Vicky - Claus und Tina Schüßler

Vicky - Claus und Tina Schüßler

Ich wurde 1969 geboren und von meiner Mutter im Rahmen der Reste der naturspirituellen Tradition unserer Familie erzogen. Diese spielte sich vor einem christlichen Hintergrund ab, der sich jedoch in wesentlichen Punkten deutlich vom Kanon der christlichen Kirchen unterschied.

Ab meinem vierzehnten Lebensjahr begannen meine Mutter und ich, die verloren gegangenen Teile unserer Tradition neuzugestalten. Die Seminararbeit habe ich mit Mitte Zwanzig begonnen. Mein spirituelles Zuhause fand ich nach einer Reise durch verschiedene Formen der modernen Naturspiritualität schließlich im Schamanismus. Diesen erkannte ich als hervorragendes Werkzeug zur Begleitung von tiefgehenden psychotherapeutischen Prozessen, was in mir den Wunsch weckte, alte und neue Formen der Seelenheilung miteinander zu verbinden.

Aus diesem Grund habe ich in den Jahren 1999 bis 2004 eine Ausbildung zur Tanztherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie absolviert. Meine praktische schamanische Ausbildung habe ich von verschiedenen Lehrern erhalten, unter denen Helmut Christof, der Begründer des Gaia-Schamanismus, den größten Einfluss auf meine Arbeitsweise hatte. Da ich als Kind oft Ausgrenzung erfahren habe, ist für mich in meiner Arbeit die Haltung einer tiefen, annehmenden Liebe für alle Formen des Seins und Lebens ein wichtiger Ansatz geworden.

Christel Gabriel

Christel - Claus und Tina Schüßler

Christel - Claus und Tina Schüßler

Ich bin 1950 zur Welt gekommen. In meiner Familie war Respekt Andersgläubigen und anderen Landsleuten gegenüber oberstes Gebot. Meine Urgroßeltern kamen aus Holland und Frankreich, meine Tanten und ihre Kinder haben sich über halb Amerika ausgebreitet. Mein angeheirateter Onkel ist ein Halbindianer. Wir hatten also genug Möglichkeiten, diesen Grundsatz zu üben. „Wir sind Weltenbürger“, hat mein Vater immer gesagt. Mein Großvater vermittelte mir eine christlich-naturreligiöse Erziehung. Meine Großmutter lehrte mich, wie man mit einer Behinderung umgehen kann. Von meiner Mutter wiederum habe ich gelernt, wie man psychische Erkrankungen überwinden und mit wenig Geld glücklich leben kann.

Seit meinem 28. Lebensjahr beschäftige ich mich aktiv mit Psychotherapie und Naturspiritualität, wozu auch die Ausbildungen zur Ergotherapeutin und zur Gestaltungstherapeutin gehören. Meine eigenen Therapien sowie über zwanzig Jahre als Leiterin der Ergo- und Gestaltungstherapieabteilung einer psychosomatischen Klinik haben mir die Möglichkeit gegeben, diesen Respekt vor dem anderen Menschen unabhängig von seinem Stand, Beruf oder Ansehen praktisch leben und umsetzen zu lernen.