Aus dem Leben eines Seminarhauses

Die Teilnehmerinnen des Frauenkreises unterhalten sich über Astrologie. Eine meint kopfschüttelnd: „Also, ich bin Schütze mit Aszendent Schütze und habe den Mond im Schützen. Wenn das Leute hören, die Ahnung davon zu haben scheinen, klopfen sie immer meinem Mann auf die Schultern und fragen ihn, ob er vielleicht ein Bier haben will!“

Eine Teilnehmerin fragt eine der Anleiterinnen, was sie im ersten Haus ihres Horoskopes stehen habe. Die von Astrologie nicht wirklich überzeugte Anleiterin antwortet: „Keine Ahnung – Aszendenten, Häuser, davon verstehe ich nichts. Ich habe eine Mietwohnung!“

Und mal wieder ein Schwitzhüttenwitz! Zwei Indianer kommen in den Himmel. Zwei Wochen später ruft Gott den Teufel an und fragt: „Hast du noch zwei Plätze frei da unten? Die beiden Indianer treiben mich noch in den Wahnsinn – sie klauen meinen Engeln die Federn und machen Kopfschmuck daraus!“ „Kein Problem“, antwortet der Teufel. „Schick‘ sie runter!“
Zwei Wochen später ruft der Teufel Gott an und sagt: „Du musst die beiden Indianer unbedingt wieder zurücknehmen. Die beschweren sich ständig, weil ihnen die Steine nicht heiß genug sind!“

Schwitzhüttenleiter zu seiner Aufgabe in der Hütte: „Gottseidank hast du ja als Leiter eigentlich nicht viel zu tun. Hin und wieder eine Kelle Wasser aufgießen und ‚Aho‘ sagen ist alles.“